13 Medaillen für die Taekwondo Gemeinschaft Allgäu in Tschechien

Erfolgreich beim Cobra Cup in Prag/Tschechien

Prag, 20.05.2024.  13 Medaillen erkämpften die Allgäuer in der tschechischen Hauptstadt, in Prag. Neben Teams aus Slowenien, der Slowakei, Polen, der Ukraine und Deutschland konnten die 13 Teilnehmer aus dem Allgäuer alle erfolgreich mit Medaillen nachhause kommen. viermal Gold, sechsmal Silber und dreimal Bronze erkämpfte sich die Taekwondo Gemeinschaft in der Tschechei.

In der Jugend A Klasse überzeugten die beiden Kaufbeurer Sevan Altuntas bis 55 Kilo und Philipp Knecht bis 48 Kilo und erkämpften sich die Gold-Medaille. Ebenfalls den ersten Platz belegte Christof Zimmer im Schwergewicht bei den Herren. Der Marktoberdorfer konnte den Finalkampf vorzeitig durch KO beenden. Kristina Movchan aus Schwangau konnte ebenfalls überzeugen und erkämpfte in der Schülerklasse bis 45 Kilo ebenfalls die Gold-Medaille.

Silber erkämpfte sich diesmal Nicolas Knecht aus Kaufbeuren, Joshua Mair aus Betzigau sowie Mykhailo Uminskyi und Artem But aus Füssen, sowie Kseniia Kalnytska und Maksym Leliukh aus Schwangau.

Für Rasshidi Faraidoon, Marktoberdorf, Milena Kipenko, Schwangau, und Robert Triebel, Kaufbeuren, kam das Aus im Halbfinale. Alle drei erkämpften sich damit die Bronzemedaille.

Das nächste Turnier auf dem Plan sind nun die Creti Open in Reutlingen. Dieses Turnier gehört zu den Ranglistenturnieren der DTU, bei denen es um wertvolle Kaderpunkte geht.

Vereins-Infos gibt es hier unter www.taekwondo-allgaeu.de